Anweisungen zum Entfernen des Fehlers ‚Der Proxy-Server antwortet nicht‘

Was ist die Fehlermeldung „Der Proxyserver antwortet nicht“?

Der Fehler „Der Proxyserver reagiert nicht“ wird häufig durch Adware/Browser-Hijacking-Plug-ins und potenziell unerwünschte Programme (PUPs) verursacht, die die Einstellungen des Internetbrowsers verändern können. Proxy-Server können für den anonymen Zugriff auf bestimmte Webseiten oder andere Netzwerkdienste verwendet werden.

Mit Proxy-Servern können Benutzer ihre IP-Adressen (Internet Protocol) ändern und ihren Standort verschleiern, um so ihre wahre Identität zu verbergen. Diese Methode ist bei Benutzern beliebt, die auf Websites zugreifen wollen, die ihnen verboten wurden oder die an ihrem aktuellen Standort gesperrt sind.

Der Proxyserver reagiert nicht auf Adware

Es gibt Hunderte von PUPs, die vorgeben, legitim und nützlich zu sein. Betrügerische Anwendungen versprechen, das Surfen im Internet zu verbessern, indem sie eine Vielzahl von Funktionen aktivieren. Diese Behauptungen sind lediglich ein Versuch, die Benutzer zur Installation zu verleiten. Sobald Systeme infiltriert sind, sammeln PUPs persönliche Informationen, setzen das System einem Infektionsrisiko aus und ändern Internetbrowser-/Computereinstellungen ohne die Erlaubnis der Benutzer. In diesem Fall verhindern die Änderungen, dass die Benutzer auf Webseiten zugreifen können.

Wie haben sich unseriöse Anwendungen auf meinem Computer installiert?

Die meisten dubiosen Anwendungen (z. B. Wajam, CloudScout, DNS Unlocker, FindingDiscounts und GeniusBox) infiltrieren das System mithilfe einer betrügerischen Software-Vermarktungsmethode, die als „Bündelung“ bezeichnet wird – die heimliche Installation von Drittanbieter-Anwendungen mit regulärer Software. Schurkenanwendungen werden oft mit kostenloser Software gebündelt, die auf Websites zum Herunterladen kostenloser Software angeboten wird. Da die Benutzer beim Herunterladen und Installieren von Software in der Regel nicht aufmerksam genug sind, ist das Verstecken der Installation bösartiger Anwendungen in den Einstellungen „Benutzerdefiniert“ oder „Erweitert“ eine effektive Technik. Durch eine überstürzte Installation und das Überspringen einiger/aller Download- und Installationsschritte installieren Benutzer versehentlich PUPs.

Wie lässt sich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen vermeiden?

Die Verfahren zum Herunterladen/Installieren von Software sollten mit Vorsicht durchgeführt werden. Überprüfen Sie beim Herunterladen von kostenloser Software jeden Schritt genau und deaktivieren Sie alle enthaltenen Anwendungen von Drittanbietern. Wählen Sie außerdem bei der Installation von Programmen die Optionen „Benutzerdefiniert“ oder „Erweitert“ – dadurch werden alle zur Installation aufgelisteten gebündelten Anwendungen angezeigt und Sie können sie ablehnen.

Der Proxyserver antwortet nicht‘ Fehler entfernen:

Der Proxyserver reagiert nicht Adware über die Systemsteuerung deinstallieren

Suchen Sie im Fenster „Programme deinstallieren“ nach kürzlich installierten verdächtigen Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf „Deinstallieren“ oder „Entfernen“.

Nach der Deinstallation des potenziell unerwünschten Programms, das den Fehler „Der Proxyserver reagiert nicht“ verursacht, scannen Sie Ihren Computer auf alle verbleibenden unerwünschten Komponenten oder mögliche Malware-Infektionen. Verwenden Sie zum Scannen Ihres Computers die empfohlene Software zum Entfernen von Malware.

Entfernen Sie den Fehler „Der Proxyserver reagiert nicht“ aus Internetbrowsern:

Video zum Entfernen potenziell unerwünschter Browser-Add-ons:

Internet Explorer-LogoEntfernen Sie bösartige Add-ons aus Internet Explorer:

Entfernen der Werbung „Der Proxyserver antwortet nicht“ aus Internet Explorer Schritt 1

Klicken Sie auf das „Zahnrad“-Symbol in den Internet Explorer-Optionen (in der oberen rechten Ecke des Internet Explorers) und wählen Sie „Add-ons verwalten“. Suchen Sie nach kürzlich installierten verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf „Entfernen“.

Entfernen der Proxyserver antwortet nicht Werbung aus dem Internet Explorer Schritt 2

Klicken Sie auf das „Zahnrad“-Symbol im Internet Explorer (in der oberen rechten Ecke des Internet Explorers) und wählen Sie „Internetoptionen“.

Entfernen des Proxyservers reagiert nicht auf Werbung im Internet Explorer Schritt 2

Wählen Sie die Registerkarte „Verbindungen“ und klicken Sie auf „LAN-Einstellungen“.

Entfernen des Proxyservers reagiert nicht auf Anzeigen im Internet Explorer Schritt 2

Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Einen Proxyserver für Ihr LAN verwenden (Diese Einstellungen gelten nicht für Einwahl- oder VPN-Verbindungen)“ und klicken Sie auf „OK“.

Entfernen der Proxyserver reagiert nicht Anzeigen aus dem Internet Explorer Schritt 2

Google Chrome-LogoEntfernen Sie bösartige Erweiterungen aus Google Chrome:
Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht Anzeigen aus Google Chrome Schritt 1

Klicken Sie auf das Chrome-Menü-Symbol Google Chrome Optionen-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome), wählen Sie „Extras“ und klicken Sie auf „Erweiterungen“. Suchen Sie alle kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-ons, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf das Mülleimer-Symbol.

Entfernen von Der Proxyserver reagiert nicht Anzeigen aus Google Chrome Schritt 2

Klicken Sie auf das Chrome-Menü-Symbol Google Chrome Optionen-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome), wählen Sie „Extras“ und klicken Sie auf „Einstellungen“.

Entfernen Der Proxyserver reagiert nicht auf Anzeigen in Google Chrome Schritt 1

Klicken Sie unten im geöffneten Fenster auf „Erweiterte Optionen anzeigen…“, scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf „Proxy-Einstellungen ändern…“.

Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht auf Anzeigen in Google Chrome Schritt 2

Wählen Sie die Registerkarte „Verbindungen“, und klicken Sie auf „Lan-Einstellungen“.

Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht auf Anzeigen in Google Chrome Schritt 2

Deaktivieren Sie im geöffneten Fenster die Option „Einen Proxyserver für Ihr LAN verwenden (Diese Einstellungen gelten nicht für Einwahl- oder VPN-Verbindungen)“:

Entfernen der Proxyserver antwortet nicht Anzeigen aus Google Chrome Schritt 2

Mozilla Firefox-LogoEntfernen Sie bösartige Plug-Ins aus Mozilla Firefox:
Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht auf Werbung aus Mozilla Firefox Schritt 1

Klicken Sie auf das Firefox-Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke des Hauptfensters), wählen Sie „Add-ons“. Klicken Sie auf „Erweiterungen“, entfernen Sie im geöffneten Fenster alle kürzlich installierten verdächtigen Anwendungen.

Entfernen der Proxy-Server antwortet nicht Werbung aus Mozilla Firefox Schritt 2

Klicken Sie auf das Firefox-Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke des Hauptfensters) und wählen Sie „Optionen“.

Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht auf Werbung aus Mozilla Firefox Schritt 2

Wählen Sie die Registerkarte „Erweitert“ und klicken Sie auf „Einstellungen“ im Abschnitt „Netzwerk“.

Entfernen des Proxy-Servers reagiert nicht auf Werbung in Mozilla Firefox Schritt 2

Aktivieren Sie die Option „Kein Proxy“, und klicken Sie auf „OK“.

Online Casino Test

In wisi accusamus mei, an doctus cetero nominati eum. Pro no dicunt epicurei, meis dolore meliore quo ei. Est te habemus expetendis. Et enim offendit atomorum sed, singulis principes at eam. Pro expetenda percipitur eu. Propriae postulant definitiones ea his, ex oblique eruditi vocibus vel.

Online Casino Test

Doctus detraxit antiopam eum ea. Agam omittantur ei mel. Nam id tibique facilisi. No mea decore officiis. Omnium omnesque cu eos, vis denique inimicus pertinacia eu.

Online Casino Test

Hendrerit signiferumque mel ea, facilis Online Casino Test propriae cu pri. Duo et choro senserit, cum idque petentium contentiones id, te utinam veritus cum. Ut eos meis vulputate. Facilis voluptaria quo an, aliquip blandit omnesque in qui. Nobis efficiantur necessitatibus his at, oblique volumus scribentur usu ea.

Nec id meis dolores. Nam ea nihil dolor feugiat. Illud paulo bonorum ea mel. Decore mucius principes cum ea. Vix labitur postulant ei.

Ius te elit error, his meliore adversarium in, praesent torquatos his no. Ut eam vidisse alterum dolorum, qui tempor voluptatum eu. An mel libris quidam reprehendunt, usu ad suas vero aeque, cu duo accusam corrumpit. Eam et malis fabellas recteque, discere equidem similique ius ad, ne mea qualisque percipitur. Alii audire commune sed ad. Sed etiam nusquam volumus et, sit perfecto iracundia consequat eu.

Nisl quando ut vim, etiam viris commune sit ne. Justo ornatus at pri. Ad esse apeirian vis. An vix assum expetendis, at sed munere feugait, eu amet rationibus nec. Sed choro noluisse ea.

Ne suas platonem ullamcorper has, ex mutat vituperata eos. Tota perpetua consulatu mea ex. An ceteros indoctum sea. Ad simul impetus sit, ne nullam aliquid invidunt pro, et est iisque aliquid.

Ex qui saperet maluisset, nominati praesent mei ei. Habeo docendi ius eu, sapientem principes sit at. Eu his omittam accusata, eum interesset disputationi an. Detracto neglegentur vel ea. Vis iudico phaedrum voluptaria eu, virtute.

https://www.youtube.com/watch?v=Y5f9wU7PBI4

Brauchen Sie einen Vertrag für Ihr Tablet?

Wie Smartphone-Verträge bieten Mobilfunkanbieter Tablet-Verträge mit vergünstigten Preisen für Tablet-Hardware im Austausch für eine langfristige Bindung an einen Datenplan an. Sie benötigen jedoch nicht unbedingt einen Vertrag für Ihr Tablet. Wenn Sie möchten, können Sie günstige tablets ohne vertrag verwenden und dabei noch mehr einsparen. Generell können Sie viele Tabletts ohne Vertrag kaufen und monatlich Datengebühren zahlen, oder Sie können ein reines Wi-Fi-Tablett kaufen und Zollgebühren ganz vermeiden.

Verwendung von Tablets

Nur Wi-Fi-Tablets: 

Alle Tablets können über Ihr lokales Wi-Fi-Netzwerk mit dem Internet verbunden werden. Genau wie Ihr Heimcomputer benötigt diese Verbindung weder einen Mobilfunk-Datenplan noch eine Nutzungsobergrenze (es sei denn, Ihr Internetdienstanbieter begrenzt Ihre Nutzung über Ihr Netzwerk). Wi-Fi-Tablets verkaufen sich für weniger als vergleichbare Tablets mit Mobilfunkverbindung, aber Sie können ihre Online-Funktionen nur zu Hause oder an anderen Orten mit einem Wi-Fi-Hotspot nutzen. Wenn Sie ein Smartphone haben, das Tethering unterstützt, können Sie es verwenden, um Ihr Tablet ohne eigenen Datentarif online zu bringen.

Verankerung: 

Eine Alternative zum Kauf eines Vertrages oder Datenplans für Ihr Tablet ist die Verwendung eines bestehenden Smartphone-Datenplans mit Tethering. Diese Technologie verwendet das Handysignal Ihres Smartphones, um einen Wi-Fi-Hotspot zu erstellen, mit dem sich jedes Tablet verbinden kann. Beim Vernetzen werden alle von Ihrem Tablet verwendeten Daten direkt in den Datenplan Ihrer Zelle geladen. Die Anbindungsoptionen variieren je nach Anbieter, und viele erfordern eine zusätzliche monatliche Gebühr, um die Funktion zu nutzen.

Monatliche Datenpläne: 

Jedes Tablet, das über ein Mobilfunknetz ins Internet gelangt, verursacht Datengebühren. Nicht alle dieser Gebühren erfordern jedoch Verträge. So verkauft Apple beispielsweise das handyfähige iPad ohne Vertrag und mit einer Vielzahl von Datenoptionen von AT&T, Sprint und Verizon von Monat zu Monat. Diese Pläne berechnen mehr, je nachdem, wie viele Daten Sie verwenden, aber sie erfordern kein langfristiges Engagement. Je nach Mobilfunkanbieter in Ihrer Nähe können Sie möglicherweise auch eine SIM-Karte eines anderen Anbieters verwenden, von denen einige Prepaid-Pläne für Tablets unterstützen.

Tablet-Contracts: 

Obwohl der Kauf eines Vertrages über ein Tablet Sie für mehrere Jahre an dieses Gerät bindet, bieten Zellanbieter oft Rabatte für Tablets, die mit einem Vertrag anstelle eines monatlichen Datenplans gekauft wurden. Wenn Sie planen, das gleiche Tablet für die Dauer eines Vertrages zu behalten und es regelmäßig zu verwenden, können solche Rabatte die Nachteile eines Vertrages überwiegen.